Seitai: japanische Form der Energie- und Körperarbeit

waffenlose Selbstverteidigung
Home / / Seitai: japanische Form der Energie- und Körperarbeit

Seitai ist eine japanische Form der Energie- und Körperarbeit und bedeutet in unserer Sprache „gestimmter Körper“ oder auch „körperliche Koordination“. Nach dem Begründer Haruchika Noguchi ist es eine Praxis auf einer energetischen unbewussten Ebene, bei der es vor allem um einen geistigen Zustand des Nicht-Tuns, Nicht-Wollens, Nicht-Denkens, ein Vertrauen in die eigenen instinktiven Kräfte geht. Noguchi nennt zwei grundlegenden Praktiken: Katsugen Undo = die regenerierende Bewegung, eine unwillkürliche, unbewusste körperliche Bewegung. Yuki = glückliches Ki nennt er die andere Praxis bzw. energetische Beziehung, bei der die Kraft des Ki zwischen Lebewesen wirkt.
Das Ziel beim Seitai ist es, unsere natürlichen Entfaltungsmöglichkeiten (wieder) zu entdecken, körperliche und mentale Funktionen zur Entfaltung zu bringen. Seitai ist für alle offen und kann nach Einführung überall praktiziert werden. Seitai gemeinsam in einer Gruppe zu praktizieren, ist ein besonderes Geschenk. Seitai ist Leben, Bewegung, Stille, Dasein im Jetzt.

Jeden Dienstag von 19:30 Uhr bis 21 Uhr im Aikido-Dojo TomoSei.

Kontakt: fridagabrielis@gmail.com, 0176 45695813

Seitai stellt innerhalb des Aikido-Dojo TomoSei ein separates Angebot dar und ist daher gesondert vom Aikido zu vereinbaren und zu vergüten.

 

Kontakt

Fragen? Wir freuen uns darauf schnell zu antworten

Not readable? Change text. captcha txt